Krieg der Knöpfe
In Der Krieg der Knöpfe führen 2 bis 4 Spieler eine Gruppe von Kindern, die versucht, ihre eigene Hütte zu bauen. Dabei gibt es ordentliche Prügeleien im Wald, im Steinbruch oder auf der großen Wiese. Knöpfe werden gesammelt, man vertraut auf den großen Bruder und verpetzt seine Mitspieler in der Schule. Der Krieg der Knöpfe ist ein spannendes Würfelmanipulationsspiel mit Motiven aus dem gleichnamigen Roman von Louis Pergaud aus dem Jahre 1912.
Autoren:Andreas Steding
Illustrator:Harald Lieske
Entwicklung:Henning Kröpke, Uli Blennemann (Spielworxx)
Verlag:Blackfire Games
Grundlagen

Der Krieg der Knöpfe ist ein „dice-placement“-Spiel mit Motiven aus dem gleichnamigen französischen Roman von 1912. Durch das taktische platzieren seiner Bande (Würfel) sichert man sich Sterne und Hüttenbauteile, um als Erster das Ziel zu erreichen.

Doch aufgepasst! Die Auseinandersetzung mit den anderen Banden gilt es zu passenden Zeitpunkten zu suchen, oder zu vermeiden, um seine Kräfte optimal nutzen zu können.

  • 2-4 Spieler
  • Ab 10 Jahren
  • Ab 45 Minuten
Spielinhalt
  • 1 Spielplan
  • 3 Regelhefte (FR/DE/EN)
  • 38 Würfel (je 8Würfel in den Spielerfarben und 6 „neutrale“ weiße Würfel)
  • 6 Würfeleinsetzskalen für die Schauplätze auf dem Spielplan
  • 40 Holzknöpfe in zwei Werten (32x 1er; 8x 5er)
  • 24 Holzstäbchen („Baumaterial“ für die Hütten)
  • 4 Hüttenbauplätze
  • 4 Spielhilfen
  • 18 Spielkarten
  • 1 Startspielerfigur
  • 12 Marker „großer Bruder“
  • 12 Bonusmarker
  • 24 Sternmarker
Erweiterungen

Die Kleine Schwester – Mini Erweiterung
Erschienen im Frosted Games – Adventskalender 2018